Smartphone als Prämie

Als nächstes sehen Sie eine Übersicht mit verschiedenen Stromtarifen und Smartphones. Mobile Artikel & Videos auf Ihrem Smartphone; Web: Im Geschäftsalltag sind mobile Geräte wie Smartphones und Tablets für die Kommunikation und Produktivität unverzichtbar. Belohnungen im WEKA Abo-Shop. Der WEDO Stand-by Smartphone Tischständer mit innovativer Verklebung.

Top-Smartphone als Bonus

Der Tip: Sie erhalten alle notwendigen Angaben auf der letzen Abrechnung Ihres Vorlieferanten. Wo kann ich meine früheren Provider kündigen? Wenn Sie zu E. ON als Ihrem neuen Energielieferanten wechseln, kündigen wir Ihnen gerne den Vertrag mit Ihrem Vorlieferanten. Wir begleiten Sie schrittweise zu Ihrem neuen Strom- oder Gastarif.

Einschließlich der Terminierung mit Ihrem Vorlieferanten. Die Kundenbetreuer sind gerne bereit, die Stornierung Ihres vorherigen Lieferanten mitzunehmen: Sie können uns Montag – Freitag von 8 bis 20 Uhr und Samstag von 9 bis 14 Uhr unter 0800-100 70 60 erreichbar. Sämtliche erforderlichen Angaben (z.B. die Zählernummer) können Sie Ihrer letzen Bescheinigung entnehmen.

Sie haben Ihre Prämie noch nicht bekommen? Falls Sie Ihre Prämie noch nicht bekommen haben, wenden Sie sich sofort an unser Service-Center und wir klären mit Ihnen ab.

Belohnung für den Wegfall des dauerhaften Smartphone-Konsums

Ein erfolgreiches norwegisches Programm prämiert Studenten und Studenten mit Gutscheinen und Belohnungen, wenn sie ihr Mobiltelefon einpacken. Funk-Stille, Smartphone-Pause. Konstante Kommunikationsgewohnheiten machen süchtig: Studien zufolge verbringt ein durchschnittlicher Benutzer zwei Arbeitsstunden pro Tag auf einem Smartphone, während Jugendliche mehr Geld ausgeben; ihre Augen wandern rund 200 Mal pro Tag auf dem LCD. Die Folgen dieses ständigen Verbrauchs werden zwar umstritten besprochen, aber es besteht Übereinstimmung darüber, dass das Smartphone die Konzentrationsfähigkeit mindert.

Einige US-Studien haben einen Leistungsrückgang bei den Schülern festgestellt, als sie ihr Smartphone auf dem Schreibtisch hatten, und eine Studie ergab, dass es etwa 20 min nach dem Erreichen des Mobiltelefons gedauert hat, bis die Testpersonen ihre ganze Aufmerksamkeit wiedererlangt hatten. Ein norwegisches Unternehmen hat eine Problemlösung für dieses Thema gefunden – im Smartphone selbst.

Bei der Anwendung Hold können Benutzer bei Nichtbeachtung ihres Mobiltelefons punkten: Das geht nur auf Universitätsgeländen und in Oberschulen; der Punkt ist, dass die Jungs ihre Handys während des Studiums und des Unterrichts verlassen. Ein Treuepunkt wird für 20 Min. ohne Smartphone-Aktivität vergeben. Sie können Bonuspunkte gegen Belohnungen von über dreißig teilnehmenden Unternehmen eintauschen.

Die 2016 in Norwegen gestartete Anwendung erreichte nach Aussage der Entwickler mittlerweile 40 % aller Studenten und mehr als 120.000 Anwender. Mit zwei anderen Norwegerinnen entwickelte er die Applikation, als sie an der Business School in Kopenhagen studierten. Anstelle eines Strafsystems für die dauerhafte Nutzung von Smartphones haben sie ein eigenes Bonuskonzept erstellt, erläutert Matisen.

Das hat eine enthusiastische Norwegerin bestätigt, die dem Sender NRK sagte, dass sie ab und zu etwas mehr auf dem Gelände bleiben würde – mit ihrem Mobiltelefon, um mehr zu punkten. Mit ihrer Anwendung wollen die Macher von Hold das Bewußtsein für eine Veränderung des Verhaltens stärken – auch als Ersatz für das Handyverbot, wie viele Hochschulen sagen.

Die Nutzung von Smartphones verschlechtert kontinuierlich die Speicherfähigkeit des Hirns. In einer dänischen Untersuchung von 2700 Schülern wurde festgestellt, dass etwa ein drittel der Teilnehmer während der Schulzeit im Internet sind – und das in der Regel ohne Klassenraum. Konzentrationsstörungen und Stress-Symptome waren in diesem dritten Teil der Erhebungen am stärksten ausgeprägt.

Share this post

Post Comment