Mobile Freiheit für Notebook und Tablet-PC

Mobile Freiheit für Notebook und Tablet-PC

Die Internetnutzung zu Hause erfolgt über einen günstigen DSL-Anschluss und das WLAN. Notebooknutzer und Verwender eines Tablet-PCs wünschen sich auch unterwegs einen Netzzugang. Die Preise für das Surfen mittels eines Surfsticks sind in den letzten Monaten permanent gefallen, sodass heute die günstigsten Tarife bereits für weniger als zehn Euro pro Monat angeboten werden.

Tarife mit und ohne Vertragsbindung

Für die mobile Internetnutzung mit einem Notebook oder einem Tablet-PC bieten die meisten Provider wahlweise Tarife mit einer Drosselung nach einem oder nach fünf Gigabyte Verbrauch an. Bei wenigen Anbietern sind Datentarife mit einer Drosselung nach zwei oder zehn Gigabyte ebenfalls buchbar. Die günstigen Tarife für weniger als zehn Euro im Monat drosseln die Surfgeschwindigkeit bereits nach einem Gigabyte und verlangen eine zweijährige Vertragsbindung. Wer fünf Gigabyte für den schnellen Internetzugang nutzen und sich nicht binden möchte, der bezahlt bei günstigen Providern zwischen zehn und zwanzig Euro pro Monat. Alternativ sind Flatrate Datentarife auch für kürzere Zeiträume buchbar, wobei der Tagestarif je nach Anbieter vierundzwanzig Stunden umfasst oder unabhängig vom Startzeitpunkt um Mitternacht endet.

Für wen sind Surf-Flatrates sinnvoll?

Flatrate Datentarife für das Notebook oder den Tablet-PC sind für häufig verreisende Menschen ein Muss, damit sie das Internet auch unterwegs nutzen können. Des Weiteren ermöglicht der Surfstick, an warmen Sommertagen das Notebook am See für den Internetzugang zu nutzen. Das Surfen mittels des Notebooks oder eines Tablet-PCs ist wesentlich komfortabler als der Internetzugang mit einem Handy, welcher vor allem das Abrufen einiger Daten ermöglicht. Ein moderner Laptop ist hingegen ein vollwertiger Computer und schränkt die Internet-Nutzung nicht ein. Für die meisten Nutzer reichen fünf Gigabyte zum schnellen Surfen, da sie unterwegs häufig auf ein WLAN zurückgreifen können. Ein solches bieten viele Hotels und Tagungshäuser ihren Gästen kostenlos an.

Den Netzempfang prüfen

Der schnelle Internetzugang mit dem Surfstick steht noch nicht flächendeckend zur Verfügung, besonders ländliche Gebiete sind weiterhin häufig unterversorgt. Vor dem Kauf einer Karte für die Surfsticknutzung ist das Einholen der Information über die Netzabdeckung am Wohnort und an häufig aufgesuchten weiteren Orten unverzichtbar. Die entsprechenden aktuellen Daten stellen die vier Mobilfunknetzbetreiber auf ihren jeweiligen Homepages zur Verfügung.

Share this post