Welches Handy ist gut

Besonders erfolgreich ist hier der monochrome Effekt. Die OLED-Anzeige zeigt Farben hervorragend an und ist auch in der Sonne noch gut ablesbar. 10 absolute Preis-Leistungs-Gewinner, die im Handy-Test überzeugt haben, sind: Die Verarbeitung ist hochwertig und das Handy leicht zu halten. Im Alltag werden Sie dies jedoch kaum bemerken.

Handy-Schutzfolie – welche ist gut? Hinweise zur Selektion

Wenigstens für ein teueres Handy ist es lohnenswert, eine Displayschutzfolien zu kaufen. Zusätzlich können die Anzeigeeigenschaften eingeschränkt werden. Die Güte eines Schutzfilms hängt von der Stärke, der Materialdicke, der Lichtdurchlässigkeit und der Empfindlichkeit sänderung des Berührungsbildschirms ab. Zum Beispiel ist der so genannte Self-Healing-Film deutlich schwieriger als H1, da er einen anderen Sinn hat, die Flexibilität und Weichheit.

Unter Last deformieren sich diese Filme folglich dementsprechend. Außerdem können diese Filme aufgrund ihrer großen Elastizität in ihren ursprünglichen Zustand zurückkehren. Die Dicke des Materials ist ebenfalls ein wesentliches Merkmal, denn wenn es zu hoch gewählt wird, können Lichttransmission und Empfindlichkeit beeinträchtigt werden. Bringen Sie die Display-Schutzfolie des Mobiltelefons korrekt an. Ultra-Clear Filme werden hauptsächlich zum Schutz des Displays verwendet und sollten die Empfindlichkeit des Touchscreen nicht mindern.

Gegenüber echtem Glas gibt es jedoch einen spürbaren Vorteil gegenüber der Ultra-Clear-Schicht, da die geringe Materialdicke eine höhere Lichttransmission erbringt. Durch das Material ist die Festigkeit der Echtglasfolie bis zu drei Mal höher als bei einer normalen Schicht (H7 bis H9). Allerdings sind die Filme oft deutlich stärker als die Kunststoff-Varianten, weshalb die Lichttransmission verringert werden kann.

Das Problem ist, dass die Lichttransmission weitgehend verschwindet und das Bild nachlässt. Außerdem wird der Displaykontrast im Gegensatz zu konventionellen Filmen minimal. Sichtschutzfolien sind eine besondere Eigenschaft, denn die vertikalen Leisten reduzieren den Blickwinkel auf dem Bildschirm um bis zu 30º. Allerdings verschlechtert sich der Gegensatz durch die schwache Durchlässigkeit.

Ein weiteres Problem ist, dass die Empfindlichkeit durch die Dicke des Materials beeinflußt wird. Die Lichttransmission wird jedoch beeinträchtigt. Die reflektierende Fläche verringert außerdem die Ablesbarkeit. Deshalb werden transparente oder anti-reflektierende Filme empfohlen. Display-Schaden: Macht eine Schadensversicherung Sinn? Inwieweit sich eine Smartphoneversicherung rechnet, ist vor allem vom Gerätewert abhängig.

Mit preisgünstigen Models, die schon nach einer kurzen Zeit gewaltig an Bedeutung einbüßen, rechnet sich der Versicherungsabschluß in der Regel nicht. Viele Versicherungsgesellschaften schützen inzwischen auch Mobiltelefone vor Beschädigung, Verlust, Diebstahl und vielem mehr. Sie sollten jedoch bei der Wahl Ihrer Krankenkasse aufpassen und das kleine Blatt durchlesen. Überprüfen Sie zuerst die Haftpflichtversicherung für den Versicherungsfall: Schauen Sie sich dann die Vertragsbestimmungen an:

Sie sollten auch die Leistungen der entsprechenden Versicherungsgesellschaft überprüfen. Lesen Sie mehr über Handy-Schutzfolie im Beitrag Die besten Handy-Schutzfolie. Weiterführende Hinweise zum Smartphone-Accessoire finden Sie im Bereich Handy-Zubehör.

Share this post

Post Comment