Von Handy auf Laptop

lch habe ein normales Handy. Angeschlossenes USB-Kabel vom Handy, Handy zum Laptop. (Ich würde auf Kopieren klicken, dann haben Sie es auf Laptop & Mobile). Im MTP-Modus sollte das Gerät an den Laptop angeschlossen werden. Medien-Streaming vom Laptop oder PC.

Übertragen von Messdaten vom Handy zum Computer

Die Datenübertragung vom Mobiltelefon zum Rechner kann auf verschiedene Weise erfolgen. Am einfachsten ist es, wenn Sie das mitgelieferte USB-Kabel verwenden: Wenn der Rechner das Gerät erkennt, können Sie über “Computer” und “Wechseldatenträger” oder den Namen des Gerätes/Speicherkarte (falls vorhanden) ausgeben.

Bei manchen Herstellern gibt es Programme zur Steuerung des Mobiltelefons, wie zum Beispiel Samsung Kies oder Sony Computer-Begleiter. Praktische Nebenwirkung: Während das Handy an den Computer angeschlossen ist, wird es über USB aufgeladen. Bei der zweiten Variante ist keine Verkabelung erforderlich. Schließen Sie Ihr Handy über WLAN an Ihren Computer an:

Sie können neben dem Austausch von Daten auch die gesamte Administration des Smartphone und dessen Einstellung durchführen. Der vorliegende Beitrag enthält eine detaillierte Beschreibung, wie Sie Ihr Android-Smartphone drahtlos einbinden. Vorraussetzung: Das Mobiltelefon muss sich im gleichen WLAN-Netz wie der Computer aufhalten. Einige Smartphone-Hersteller haben auch ihre eigene drahtlose Verbindungssoftware zur Verfügung gestellt.

Sie können auch bei dieser Variante kabellos auf Ihr Handy zugreifen, allerdings erfordert der Rechner hier eine Bluetooth-Schnittstelle. MeinPhoneExplorer ermöglicht es Ihnen, praktisch alle Informationen von Ihrem Handy auf Ihren Computer zu transferieren. Außerdem haben Sie Zugriff auf Kontaktdaten, SMS und andere Informationen auf Ihrem Handy und können diese über den Computer steuern.

Der praktische Tipp beruht auf Samsung Kies 2.6.3, Sony PC-Companion 2.10 und Apple iPod 12.1.1 unter Windows 7.

Bilder vom Android-Smartphone auf den PC übertragen

Aber wie bekommst du die Aufnahmen auf deinen Rechner oder Laptop? Für die Übertragung von Bildern und Videoclips gibt es verschiedene Möglichkeiten, die auf verschiedenen Schnittstellen aufbaut. In diesem Handbuch illustrieren wir die Medienübertragung eines Android-Smartphones über USB, Bluetooth, DLNA, die Cloud und via Speicherkarte. Für Einige Verfahren erfordern besonderes Zubehör.

Zum Beispiel, wenn Sie ein Mobiltelefon mit Micro-USB haben und einen Bekannten aufsuchen, um Ihre Urlaubserinnerungen auf seinem Rechner unter übertragen zu speichern, ist ein ähnliches Format erforderlich. Wenn das entsprechende Verbindungskabel zur Verfügung steht, geht das Übertragen des Kabels vom Handy auf den Rechner in der Regel ganz einfach. Sie werden dann von Ihrem Handy nach der Verbindungsmethode gewünschten befragt.

Jetzt Use “Dateiübertragung” or “Medienübertragung” wählen. In der Regel befinden sich die aufgezeichneten Bilder und Filme im Ordnerpfad DCIM / Kamera. Nach dem Dateitransfer empfiehlt es sich, das als Datenträger aufgeführte Mobiltelefon erst nach einem Klick mit der rechten Maustaste – und anschließendem “Auswerfen” – vom PC zu entfernen. Medienübertragung über Bluetooth Für Diese Vorgehensweise erfordert, dass Ihr PC oder Laptop über ein eingebautes oder separates Bluetooth-Modul verfügt.

Bei Laptops häufig häufig sind solche Funkmodule eingebaut. Bevor eine erste Dateiübertragung müssen erfolgt, können das Gerät und der Laptop nur einmal miteinander verbunden werden. Wurde der betreffende Benutzer vom Mobiltelefon erkannt, erfolgt eine PIN-Eingabeaufforderung nach Berühren der Identifikation. Nach Eingabe der PIN auf dem Bildschirm bestätigt wird die Anmeldung durchgeführt. Jetzt können Sie auf Ihrem Handy abgespeicherte Bilder oder Filme auf den Server übertragen hochladen.

Dazu dient über das Symbol “Teilen” (drei durch ein Linien verbundenes Punkte) in der rechten Handyseite. Auf dem Handy werden verschiedene Möglichkeiten zur gemeinsamen Nutzung von Bildern und Videoclips angezeigt. Dazu gehört auch der Beitrag “Bluetooth”. Nun klicke darauf, durchsuche deinen Rechner und bestätigen nach Dateiübertragungen. Es wird empfohlen, die Verbindung zu unterbrechen – es sei denn, für benötigt ein Kopfhörer – um Batteriestrom zu sparen.

Das ” Digital Living Network Alliance “, kurz DLNA, hat einen einheitlichen für und für für die Übertragung von Mediendateien geschaffen. Dieses Verfahren verbindet das Smart-Phone über das Heimnetzwerk (WLAN) mit einem Laptop, einem Rechner oder anderen geräten, wie Fernseher und Blu-ray Playern. Der Inhalt wird jedoch nur als Streaming übertragen, so dass es nicht möglich ist, ihn auf einem anderen Datenträger zu abspeichern.

Mit einem kleinen Abstecher können Sie trotzdem die Bilder Ihres Handys via DLNA auf den Rechner übertragen übertragen. Zunächst muss das Handy für für das Streaming aufbereitet sein. Nun startet man es auf dem Rechner, worauf das Handy eingeblendet werden soll. Das Verzeichnis heißt erklärend und die auf dem Handy abgelegten Bilder und Filme können sofort angesehen werden.

Bei den Bildern handelt es sich um über DLNA, allerdings nur um umständlich über Die Screenshot-Funktion von Windows auf dem Computer übertragbar. Im Lieferumfang der Wolke sind 15 GB freier Speicherplatz enthalten, auf dem Sie Ihre Daten, einschließlich Photos und Video, speichern können. Das Hochladen der Multimediadateien auf Google Drive hat den großen Vorteil, dass sie nicht nur auf Ihrem eigenen Computer, sondern auch auf jedem Computer mit Internetzugang heruntergeladen werden können.

Wenn Sie die Bilder nicht manuell auf den Cloud-Speicher kümmern laden möchten, können Sie die Automatikfunktion in den Settings einrichten. Sie können diese Möglichkeit in den Optionen einschalten. Bei einer mobilen Verbindung wird das Laden und Updaten von Daten gestoppt Sie können auf jeden beliebigen Rechner zugreifen.

Auf diese Weise können auch Image-Dateien auf Ihren Computer übertragen werden. Du kannst die Fotos aus Deiner Bildergalerie an Deine eigene Anschrift senden, z.B. per Google Mail. Empfehlenswert ist diese Version zum einen nur für über eine WLAN-Verbindung und zum anderen nur als Notlösung. Ein Speicherkartensteckplatz, meist im microSD-Format.

Bilder und Filme können entweder sofort darauf gespeichert oder aus dem eigenen Arbeitsspeicher bewegt werden. Je nach Modell Ihres Mobiltelefons können Sie entweder mit dem SIM-Öffnungstool auf über zugreifen, um auf eine bestimmte “Schublade” zuzugreifen, oder indem Sie die Batterieabdeckung herausnehmen. Die microSD wird nach dem Entnehmen entweder in einen separaten Speicherkartenleser eingeschoben oder in einen im PC/Laptop eingebunden.

Sehr viele dieser Geräte verfügen aber über keine Welle für microSD, weshalb in diesem Falle ein Netzteil benötigt wird, das dem Kartenformat einer handelsüblichen SD Card führt entspricht. Das Gerät sollte in der Lage sein, die Karten als träger sofort zu identifizieren und zu nutzen. Anschließend können Sie ihre Bilder und Filme unter übertragen herunterladen. WeiterfÃ??hrende Tipps für Die ersten Gehversuche mit dem neuen Handy findet ihr in unserer Ã?bersicht: AnkÃ?ndigung: 10.06. 18 – Editorial: Musterhafte Update-Politik!

Mit ” Alles gesehen ” 10.05. 18 – Faulty Privacy Managers für a secure Facebookeintrag? 08.05.18 – Blackberry: Kaum ein Update für “secure Android phones”: 18.04. 18 – radio. de:

Share this post

Post Comment