Telekom Mobilfunk Angebote

Das Angebot der Deutschen Telekom umfasst Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Festnetz, Breitband, Mobilfunk, Internet und Internetfernsehen. In Ilsenburg sind wir offizieller Partner der Telekom. Deshalb bieten wir Ihnen alle Leistungen der Deutschen Telekom an. Mobilfunktarife der Telekom für Mobilfunk und mobiles Internet. Neue und bestehende Kunden; Kein Mindestbestellwert; Display Telekom Angebot.

Mobilfunkangebot: Telekom zieht mit freiem Streamen an – Economy

Auch als Streaming-Dienstleister tritt die Telekom mit ihrem TV-Angebot verstärkt in Erscheinung. Buchbare Möglichkeiten sollen das Streaming von Handys billiger machen. Deutschland – Die Telekom hat einen neuen Mobilfunktarif für unbegrenzte Datenmengen für einzelne Streaming-Dienste bekannt gegeben. “Die Datenmenge wird zur bedeutendsten Zahlungsmittel, es ist das Treibstoff des Smartphone-Motors”, sagte Telekom-Chef Michael Hagspihl am Donnerstag in Bonn.

Unter den ersten Kooperationspartnern sind Apple Music, Amazon, Netflix und YouTube, Mediaportale wie “Chip” und “Spiegel Online” sowie die ZDF-Mediathek, der Sportsender Sky und das Handy-TV-Angebot Entertain der Telekom. Nach Angaben der Telekom soll das Partnernetzwerk weiter ausgeweitet werden. Es ist noch nicht bekannt, ob und wie viel die Gesellschafter zahlen müssen, um in das Angebot aufzunehmen.

Unbegrenzte Anzahl an Musiktiteln der Gesellschafter können zukünftig Benutzer des Tarifes MagentaMobil M anhören, Streaming-Angebote können kostenfrei im Rahmen des Tarifes MagentaMobil L gebucht werden. Die Deutsche Telekom will ihren TV-Streaming-Service EntertainTV durch eine einfache Einstiegsvariante für das rein lineare Fernsehprogramm ausweiten. Im Gegenzug soll das Entertain-Angebot sukzessive erweitert werden, zum Beispiel mit Exklusivübertragungen von Eishockey oder Fussballspielen aus der dritten Bundesliga.

Mit der Einführung von GIGA-TV, einer eigenen TV-Plattform für verschiedenste Streaming-Dienste, hat sich der Wettbewerb für die Deutsche Telekom verschärft. Die Deutsche Telekom war in der vergangenen Zeit immer wieder in die Diskussion gekommen, wenn es darum ging, den Online-Diensten Priorität einzuräumen. Damit ein zweistufiges Netz verhindert wird, hat die EU vor einem Jahr eine Direktive herausgegeben, die die Mobilfunkbetreiber einhalten müssen.

Das bedeutet, dass alle Services im Intranet gleich schnell und gleich schnell über das Netzwerk laufen sollen – so dass Provider wie die Deutsche Telekom keine kostenintensiven Partnerschaften vorziehen. Der Telekom-Regulierer Berec hatte auch das “Null-Rating” weitestgehend beschränkt, dessen Streaming-Angebote nicht auf das Datenaufkommen anrechenbar sind.

Abzuwarten bleibt, wie die Telekom auf die Initiative von Berlin reagieren wird.

Share this post

Post Comment