Mobilfunk Discounter

Es gibt eine wachsende Vielfalt an Tarifmodellen unter den Mobilfunk-Discountern. Diese schlanken Strukturen verbergen jedoch nicht, wie unrentabel die meisten Mobilfunk-Discounter nach wie vor sind. Er war der erste Prepaid-Mobilfunkdiscounter auf dem Markt, dem bald weitere Anbieter folgten und der zu einem Preisverfall führte. Egal, wo Sie heute stehen und gehen, Sie können sich kaum vor neuen Handy-Angeboten retten. Netzabdeckung ist eines der wichtigsten Qualitätskriterien eines Mobilfunkanbieters.

mw-headline” id=”Übersicht_aktiver_Provider”>Übersicht aktiver_Provider”>Übersicht aktiver_Provider”>Übersicht aktiver_Provider”>Übersicht aktiver_Provider”>Übersicht “mw-Klasse=”mw-editsection-bracket”>[Bearbeiten> | | Quellcode bearbeiten]>

Das Verzeichnis der Mobilfunk-Discounter in Deutschland enthält alle in Deutschland niedergelassenen Mobilfunk-Discounter (Reseller) sowie Discount-Marken der Netzwerkbetreiber Telefónica, Telekom und Wodafone. Blau Mobilfunk” ist seit 2013 unmittelbar dem entsprechenden Netzwerkbetreiber zugeordnet, seit 2014 in diesem Falle Telefónica. Sie ist seit Juni 2015 nur noch eine Eigenmarke von Telefónica und seit Ende 2016 auch technologisch auf die O2-Plattform migriert.

Die Sekundärmarke Fonic von Telefónica Germany, die in Zusammenarbeit mit dem Lebensmittel-Discounter Lidl anfangs Sept. 2007 mit einem Prepaid-Tarif in den Mobilfunk-Discounter-Markt einstieg. 2] Nach weiteren Werbekampagnen hat die Tochter der Telefónica-Gruppe die Zahl der Neukunden bis zum 24. April 2011 auf 2 Mio. erhöht. 3] Davon kamen im ersten Vierteljahr 2011 rund 225.000 hinzu.

Die SIM-Karten sind seit dem ersten Oktober 2016 nur noch über erhältich. Die Option, die entsprechenden Debitkarten in den Lidl-Filialen zu kaufen, besteht jedoch noch. Fonic Mobile hat seine Kundinnen und Kunden per SMS Ende MÃ??rz 2016 informiert, dass die Fonic-GmbH zum 1. April 2016 auf die Telefónica Germany GMBH Ã?bertragen wird.

Heute ist Fonic nur noch eine einzige Firma. Die Ortel ist ein neuer MVNO (Mobile Virtual Network Operator), der 2010 vom holländischen Mobilfunkbetreiber KPN in Deutschland gegründet wurde. Der Prepaid-Discounter BigSIM der FlexiShop aus Oestrich-Winkel mit einer Flatrate von 8 Cents pro Min. und SMS wurde am 16. Mai 2009 gestartet und nutzte zunächst das Telekom-Netz.

8 ] Bigsim ist keine echte Handelsmarke, sondern eine weitere Marketingplattform für Maxxim. “Das Prepaid-Angebot “debitel-light” des Mobilfunkanbieters debitel. de wurde im november 2006 an die Firma blau.de verkauft. de hat 24,9 Prozent an blau.de erworben. Der Relaunch der neuen Marken erfolgte 2011 und wird nun bei der Freenet AG/Mobilcom Debitel fortgesetzt.

Deutschland SIM ist eine Handelsmarke der E-Teleon AG, die sich zu 100% im Besitz des gelisteten Mobilfunkdienstleisters Drillisch AG befindet. Mit discoPLUS gibt es seit dem 01.03.2010 eine weitere Münchner Firma der Firma E-Teleon AG. discoPLUS verwendet das O2-Netz und bietet eine Vielzahl von Tarifen, den discoPLUS Comfort und weitere an.

diskoSURF ist eine Handelsmarke der Firma E-Teleon AG, die zu 100 Prozent zur Gruppe des gelisteten Mobilfunkanbieters Drillisch AG zählt. Die Tarifierung von diskoSURF begann am 27. Oktober 2009. Bei allen Tarifen handelt es sich um rein datentechnische Flatrates mit einer Laufzeit von einem Monat, die zum Ende des Monats schriftlich kündbar sind. discoTEL ist eine Handelsmarke der ETEL.

Drillisch AG [19]. Die Firma betreibt rund 300.000 Mobilfunk-Tarife pro Jahr. 20] Die Handelsmarke discoTEL wurde am 28. März 2009 eingeführt. discoTEL hat zum Stichtag des Jahres 2016 seine Tarifgestaltung geändert und den bisher gültigen DiscoTEL PLUS-Tarif durch “discoTEL 6 Cent” abgelöst.

23] Im neuen Tariff gibt es auch einen LTE-Zugang zum Mobilfunknetz von O2 mit bis zu 21,6Mbit/s. In den Niederlanden hat Lebara Mobile mit Sitz in London 2004 den ersten grenzüberschreitenden Mobilfunkdienst gestartet. Anfang 2010 hatte Lebara Mobile Filialen in sieben verschiedenen Staaten Europas – darunter Deutschland – mit mehr als 2,5 Mio. Kundinnen und Kunden. 2,5 Mio. in Deutschland.

Die Deutsche Telekom nutzt das Netzwerk in Deutschland. Die M2M-mobil ist eine Eigenmarke der Firma E-Teleon. ag, die sich zu 100 Prozent im Besitz des kotierten Mobilfunkdienstleisters Drillisch AG befindet. Beim M2M-mobilen Daten-Tarif ist der automatisierte Datentransfer zwischen Technik und Maschine über Mobilfunk sehr komfortabel. Die MS Mobil Services gGmbH startet im März 2008 mit einem Preisangebot von 8 ct/Min.

Inzwischen gibt es auch Mobilfunktarife und Pauschaltarife ohne Laufzeiten in den Netzwerken von O2 und Wodafone. Das Telekom-Netzwerk wurde vor dem 1. Januar 2010 genutzt. Mobilfunktarife werden in den Mobilfunknetzen von O2 und Wodafone offeriert. smart mobil. de offeriert seit dem 1. Januar 2011 Mobilfunktarife. Bis 2015 war Smart Mobil eine Handelsmarke der MS Mobile Services Ltd, einer 100%igen Tochter der Firma Brillisch.

Der Discounter ist heute eine Handelsmarke der Firma Brillisch Online AG. Smartmobil hat derzeit nur wenige Preise im Vodafone-Netz (ohne LTE). Der klare Schwerpunkt des Produktportfolios sind Mobilfunktarife im O2-Netz, die mit LTE-Zulassung vertrieben werden einfach im Frühling 2005 gestartet und am 25. September 2005 vom Mobilfunk-Dienstleister Bohrisch in eine Tochtergesellschaft ausgegliedert wurden.

“Das Angebot von einfach ist auf die Empfangs- und Übertragungsreichweite des von der Telefonica o2 Germany GmbH & Co OHG betreibetet. “Das Vodafone Netzwerk steht nur bestehenden Kunden ab dem Zeitpunkt vor dem 1. Januar 2005 zur Verfügung, T-Mobile war bis 2010 das Netzwerk für reine Erstkunden und bis zum 1. Januar 2012 für bestehende Kunden im Einsatz und wird sowohl im Prepaid- als auch im Postpaid-Verfahren, d.h. der Preis wird über die Postpaid-Plattform des Mobilfunkbetreibers umgesetzt.

Sie hatte im Septembre 2007 lediglich rund 250.000 Kundinnen und Kunden. in der Schweiz. 1] Seit Okt. 2010 nutzt der Provider nicht mehr das Telekommunikationsnetz für neue Mobilfunkkunden, sondern das O2- und vodafone Netz. windSIM ist eine Eigenmarke der Firma Drillisch. 33] Die E-Teleon AG schaltet jedes Jahr rund 300.000 Handytarife frei.

20] Die Handelsmarke vinSIM mit dem 6-Cent-Tarif windSIM wurde am 12. März 2012 eingeführt. In den Mini-Tarifen von LTE sind aber auch Daten- und Telefon/SMS-Geräte für das EU-Roaming inbegriffen ( “ab August 2016”). easyMobile wurde im November 2005 als Zusammenarbeit zwischen der Tochter Talkline des dÃ??nischen Fernmelde-Konzerns TDC (80 %) und der dÃ?nischen TIH Invest (20 %) auf dem Telekom-Netzwerk und dem Corporate Design der easyGroup, die zu TIH gehört, ins Leben gerufen.

Die Zahl der telefonischen Anfragen betrug im vergangenen Jahr rund 300.000. Seit 2010 wird das Unternehmen jedoch im Netzwerk von Voodafone geführt. 35] Der neue raffinierte 3 Tariff verwendet das T-Mobile Netzwerk, während der neue raffinierte 9 Tariff auf das Netzwerk von Wodafone zurückgreift. Speziell ist die Verbindung unterschiedlicher Tarifvarianten mit zusätzlichen Möglichkeiten wie internationalen Telefonnummern, speziellen SMS- und Voicemail-Funktionen oder einer barrierefreien Benutzeroberfläche zur Konfigurierung im Intranet.

Neben einer Mobiltelefonnummer ist auch eine lokale Nummer auf der SIM-Karte enthalten. Unter ” Branding ” fallen Mobilfunkdienste, die sich an bestimmte Kundengruppen wenden, wie z.B. den Kundenkreis eines nicht-mobilen Kommunikationsanbieters. BilderMobil ist seit dem sechzehnten Quartal 2007 erhältlich und arbeitet über das Vodafone-Netzwerk. Ursprünglich im Besitz der Firma und später auf die allMobility Deutschland GmbH – eine 100%ige Tochtergesellschaft der Firma Vitafone.

42] Die technologische Realisierung wird nun unmittelbar von der Firma Vitafone durchgeführt. Im Rahmen der Handelsmarke FreenetMobile. de werden in Kooperation mit der Firma karmobil de unabhängige Handytarife (Freeflat und Freesmart) im Netzwerk von Wodafone angeboten. 45 Kundennummern sind noch nicht bekannt, die Einführung von FreenetMobile erfolgte im Juli 2010. Die goood mobil ist seit dem 2. Januar 2017 über die Telefónica über die Firma Goood mobil erhältlich und benutzt das Telefónica-Netzwerk über die Drills.

Bei NettoKOM und pluskom handelt es sich um Prepaid- und No-Frills-Produkte der blauen Mobilfunktechnik. Mit NettoKOM werden Anrufe und SMS in alle deutsche Mobilfunknetze sowie die Mobilfunknutzung nur bis zu einem Höchstbetrag von 39 Euro pro Monat zum vorteilhaften Pauschalpreis verrechnet. Telefónica Germany hat seit dem 20. Mai 2010 in Zusammenarbeit mit der YOC AG mehrere Prepaid-Tarife unter dem Titel “netzclub” im Angebot.

Die werbefinanzierten Gespräche und SMS-Nachrichten stehen seit Juli 2011 nur noch bestehenden Kunden zur Verfügung; der “gesponserte Surf-Tarif” verlangte eine Aufstockung. Das ” Sponsored Mobils ” Partnerprogramm wurde im Okt. 2015 eingestellt, die weitere Entwicklung der Marke ist unklar. “Bei ” Penny-Mobil” und “ja! mobil” handelt es sich um Prepaid- und No-Frills-Produkte, die von der just Communications GmbH der Drillisch-Gruppe in Kooperation mit der Rewe-Gruppe Ende Mai 2006 und Anfang Jänner 2007 über das Telekom-Netz auf den Markt gebracht wurden.

Penny Mobile und ja! mobile werden seit dem 1. Januar 2012 nicht mehr einfach, sondern von der Firma KBA bedient. Seit Jahresbeginn 2007 werden die gleichzeitig mit Penny Mobile eingeführten und von der Deutschen Telekom angebotenen Prepaid- und Postpaid-Varianten unter dem Markennamen “rewecom” nicht mehr verkauft.

“Der n-tv go!” ist ein Handytarif von n-tv, der seit dem 11. November 2011 erhältlich ist. Die Prepaid-Tarife nutzen das Telefónica-Netz und werden von GTCom bietet. Die Tchibo Mobil wurde im Rahmen eines Joint Ventures mit O2 im Jahr 2004 gegründet und war der erste in Deutschland. Die hier aufgelisteten Provider sind nun nicht mehr lieferbar, aber die eigene Handelsmarke kann für bestehende Kunden bestehen bleiben.

Im Laufe der Zeit, nach der Verschmelzung von E-Plus und Telefónica, wurde der Preis aufgehoben. Der Internet Service Provider HanseNet bietet seit MÃ??rz 2009 auch die vom DSL-Angebot entflochtene Mobilkommunikation im O2-Netz an. Ab Anfang 2011 war der mobile Anschluss wieder an das DSL-Produkt von Alice bindet. Seitdem Telefónica Alice/HanseNets gekauft hat, ist der Preis nur noch für bestehende Kunden gültig und wird nicht mehr vertrieben wie bisher unter der Devise “Everything simple, everything mobile”.

Sie war Teil der allMobility Deutschland Deutschland GmbH, die mit der Firma Voodafone fusionierte. Chémobil AG, eine Tochtergesellschaft der Firma Scoot Mobile SA, wurde im Juli 2006 mit dem Angebot eines Prepaid-Rabattangebots als Mobilfunkanbieter ins Leben gerufen, das insbesondere für Anrufe aus dem Mobilfunknetz nach Deutschland billige Preise ermöglicht. Im Inland nutzt die Firma che Mobil die Netzwerkinfrastruktur des ehemaligen Providers E-Plus über die MVNE-Teleogic. schnellSIM war eine Eigenmarke der Firma E-Teleon AG, die sich zu 100% im Besitz der Drillisch-Gruppe des gelisteten Mobilfunkdienstleisters befand.

65 ] Sie gehört nun zur Handelsmarke “discoSURF”. “Die” Firma wurde in den schleswig-holsteinischen Sky- und Plaza-Supermärkten der coop eG als Regionalmarke für Mobiltelefone vertreib. Entwickelt wurde es von der MACH 3 Marketing GmBh & Co Sim” vom Klingeltonanbieter Jamba über das ehemalige E-Plus Netzwerk. Die Lidl Mobile war eine Handelsmarke der Discountkette Lidl.

Im ” Classic ” Tarife wurde ein 9-Cent Tarife über Fonic verwendet, der seinerseits Telefónica ist. Die Lidl hat die Marketing und Partnerschaft mit Telefónica im Okt. 2015 beendet und eine Partnerschaft mit Lidl Connect eröffnet. Die MTV mobil, damals noch “VIVAmobile” genannt, war ein im Jahr 2005 im E-Plus Netzwerk eingeführter Tarifen. Der Discounter war seit 2014 Teil von Telefónica und nutzt sein Netzwerk.

Sie ist seit 2015 nur noch eine Handelsmarke. Mit dem ” Klingelton “-Angebot mit Minuten- und SMS-Preisen von 9 Cents kam die “ring Mobilfunk GmbH” am Samstag, den 13. Oktober 2009, auf den deutschen Markt. 70 ][71] Im Jahr 2014 wurde sie im Rahmen der Akquisition von E-Plus in der Telefonicà aufgegeben und die Gesellschaft mit beschränkter Haftung aufgelassen.

Die SimTim wurde am 28. August 2011 als eigenständige Handelsmarke der Firma analysiert. Die Tarife nutzen das Telefónica Germany Netzwerk, die Gesprächsminuten und SMS betragen 7,5 Cents. Der Mobilfunk-Discounter war in Deutschland, der das Telefónica-Netzwerk benutzte und sowohl einen Prepaid- als auch einen Postpaid-Preis anbot. Die Kundenzahl von simyo betrug im Jahr 2007 rund 900.000,[1] Ende 2010 rund 1,32 Mio. Einkäufer.

74 ] ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von Telefónica. 2016 wurden die Kunden von Syngenta vollständig auf Blue umgebaut. Die Bonussysteme werden seit dem 10. Oktober 2010 unter der Bezeichnung “Freiminuten. de”,[77] von der Speach Media GbR geführt und ermöglichen die Ablösung der eingesammelten Gratisminuten bei den meisten Mobilfunkanbietern.

Sunsim “, ein im Okt. 2006 gegründeter Discounter, hat ebenfalls die Dienstleistungen von MVNE Telelogic in Anspruch genommen. Der Verkauf der Handelsmarke erfolgt seit dem 1. Juli 2010 nicht mehr. “Das Prepaid Tarifmodell der Drogeriekette Schleifer, die die Netzwerkinfrastruktur von Wodafone ausnutzte. Sie wird seit Anfang März 2006 nach einer zeitlich befristeten Erprobungsphase bundesweit über das Filialnetz von Schlecker vermarktet.

Die Kundenzahl von smobil lag im Monatsseptember 2007 bei rund 500.000. Der TV-Sender für Mobiltelefone der Firma Vela verfügt über ein auf Telefónica basierendes Preismodell mit Fokus auf eine hohe SMS-Nutzung. Zu Beginn des Jahres 2011 wurde die Handelsmarke für Mobiltelefone eingestellt und durch das Produkt yourMTVmobile Prepaid abgelöst. Das Unternehmen wurde im Nov. 2011 in MTV-Mobil umfirmiert. Neben den Mobilfunktarifen stellt der Anbieter seinen Nutzern auch Dienste wie Klingeltöne für Mobiltelefone, Hörbeispiele neuer Musiktitel oder exklusiver Musik oder Star-News zur Verfügung, die über ein eigenes WAP-Portal abrufbar sind.

Bestehende Kunden können die ursprünglich angebotenen Prepaid-Versionen weiterverwenden. wkw-Mobil war der amtliche Mobilfunkprovider des früheren sozialen Internetportals war. Dies war ein Postpaid-Tarif, der seit Anfang 2009 in Kooperation mit der Firma Wodafone verteilt wird. Als Handytarif des sozialen Internetportals “wer-kennt-wen. de” integrierte der Provider eine Internet-Flatrate, so dass jeder Nutzer mit seinem Mobiltelefon im Netz unterwegs sein konnte.

Das Unternehmen war ein bundesweiter Mobilfunkdienst, der in Zusammenarbeit mit der TU Dresden und dem Studierendenwerk Dresden in das damalige E-Plus-Netz eingebunden war und vom 1. Januar 2007 bis einschließlich 1. Januar 2008 auf den Markt kam. Das Markenzeichen wurde überwiegend von Studierenden geführt und zielt auf eine jugendliche Zielpublikum oder mit besonderen Angeboten für Studierende.

Das Prepaid-Angebot von UMTS zielt darauf ab, eine mobile Community und ein Informationsportal auf der Grundlage von sozialen Netzwerkeffekten aufzubauen. K-Classic Mobil – attraktive Prepaid-Tarife für Ihr Mobiltelefon und Ihre Smartphones. k-classic-mobil.de. Abruf am 19. Oktober 2016; Abruf am 05. März 2016; Hellomobil mit niedrigstem Prepaid-Tarif: 6 Cents pro Minute/SMS. prepaidfreunde.de.

Eingegangen ist der dritte Monat des Jahres 2016.’klarmobil’ +’callmobile’ unter einer Administration. dsltarife. Stand: 31. März 2009. 2. Januar 2009. 2. Januar 2009. 2. Januar 2009. 2. Januar 2011. 2. Januar 2011. 2. Januar 2011. 2. Januar 2011. 2. Januar 2009. 2. Januar 2009. 2. Januar 2011. 2. Januar 2007.

Ort: Tel-Tarif, Stand der Dinge, Stand: 17. März 2016. 11. August 2016. 2. August 2016 Ab sofort auch in den O2 Shops zu haben. Marleen Frontzeck: Lidl: Neue Handyangebote im Vodafone Netz bekräftigt. teltarif.de. Eingegangen ist am 31. März 2016. ? Jan Kluczniok:

Der Lidl Mobile Smart: Internet Flat und 400 kostenlose Einheiten für 10 EUR. 08.08.2012, Zugriff 19.08.2012. Eigene Prepaid-Handytarife bei Media Markt u. Saturn. mobile-helden.de. Zurückgeholt 4. Mai 2016. ? o2 Marken Fonic und netzclub am Rande des Zusammenbruchs? Zurückgeholt am 27. März 2016. ? Kontakt – Rossmann mobile. rossmann-mobil.de.

Rita Deutschbein: E-Plus lanciert WhatsApp-Tarif: jetzt mit kostenloser WhatsApp-Nutzung. Teltaarif, 19. März 2014, eingesehen am 11. März 2014. Solomo gGmbH (insolvent). Berlin, erschienen am 28. Mai 2016. Speach – Die neue Freiheit des Mobilfunks. speach.de.

Ursprünglich datiert vom 30. Juli 2012. 2. März 2016 abgeholt. 6. April 2016. 6. April 2016. 4. April 2016 im Internet kaufen und speichern. freiminuten.de. Abrufdatum: 04.04.2016. Markus Weidner: Aus für vybemobile: Spezielles Kündigungsrecht für bestehende Kunden. teltarif.de. Er wurde am Donnerstag, den 23. August 2011 abgeholt.

Share this post

Post Comment