Kindgerechtes Handy

Hat das Gerät auch eine kindgerechte Farbe, ist die Freude umso größer. Aber wenn es ein (eigenes) Tablett oder Handy sein muss, sollten Sie darauf achten, was Ihre Kinder damit machen können – und damit machen. Prof. Stachel erklärt kinderfreundlich, worauf man bei der Nutzung von Mobiltelefonen, Smartphones und Computern achten muss. Aber auch die Möglichkeiten, aber auch die Risiken von Internet, Handy & Co. Kinderfreundliche Nutzung Ihres Smartphones oder Tabletts mit dem Kindmodus.

Children & Mobile: Welches Model und welcher Preis ist für die Kleinen geeignet?

Heidelberg – Viele Kids haben bereits in jungem Alter ein eigenes Handy. Wichtiger für die Erziehungsberechtigten ist die Arbeitssicherheit. Weil Ihr Baby, wenn es ein Handy dabei hat, es mitnehmen kann. In diesem Zusammenhang sind Streitigkeiten bei der Wahl von Tarifen und Mobiltelefonen unvermeidlich.

Während das Kind von Multimedia-Features und einem schickem Aussehen beeindruckt ist, sollten sie nicht auf das äußere Erscheinungsbild achten. Gerade für jüngere Handy-Einsteiger ist eine klare Menüführung empfehlenswert. Einige Handyhersteller bieten auch besondere Kindertelefone an: Diese haben nicht nur ein attraktives Aussehen, sondern können so konfiguriert werden, dass nur eine beschränkte Anzahl von Rufnummern angewählt werden kann.

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass das Handy vom Baby gut bedient werden kann. Es ist am besten, wenn beide Parteien das Handy zusammen aussuchen. Der Prepaid-Tarif ist besonders für die Kleinen interessant, da er eine gute Kontrolle der Kosten bietet: Sie können nur so lange anrufen, bis das Guthaben aufgebraucht ist.

Sondertarife für Kinder wie z. B. Toggo Mobil und Toggo Mobil sind eine gute Wahl. Zum Beispiel, wenn das Kinde 50 Min. im Monat anruft und 25 SMS verschickt, bezahlt es 19,20 EUR und Toggo Mobil 20,36 EUR. Das bedeutet, dass die Preise beider Tarife nahezu gleich sind und sich auf den ersten Blick nicht von anderen Mobilfunktarifen abheben.

Damit Sie die Ausgaben im Auge haben, können Sie z.B. am Anfang des Monats einen individuellen Beitrag definieren, den das jeweilige Mitglied im entsprechenden Kalendermonat verbringen kann. Darüber hinaus können Sondernummern und Zusatzdienste wie 0180-Nummern oder Klingelton-Abonnements sowie jegliche Verbindung zu ausländischen Festnetz- und Mobilfunknetzen blockiert werden. Ein besonderes Extra ist die kostenfreie Elternrufnummer: Es kann eine beliebiger deutscher Festnetz- oder Mobilfunkanschluss eingegeben werden, der zu jeder Zeit und für unbegrenzte Zeit kostenfrei abgerufen werden kann – auch wenn das feste Monatsguthaben bereits ausgelastet ist.

Share this post

Post Comment