Kinder Sim Karte

Sie haben hier die Möglichkeit, SIM-Karten verschiedener Hersteller gleichzeitig zu bestellen, wenn Sie den Preis erhöhen können, sollten Sie eine Prepaid-Karte für die Kinder erhalten. Eine Smartwatch für Kinder bietet dagegen eine Fülle von Vorteilen. Achtung: Für eine Smartwatch für Kinder wird in der Regel eine SIM-Karte mit Datentarif benötigt, die auf den Namen von Mama oder Papa läuft, da Sie noch minderjährig sind.

Simkarte für Kinder: Die besten Preise

Kinder-SIM-Karten – das kann Sinn machen: Kinder kommen früher mit Smartphones und Tablets in Berührung und brauchen früher oder später auch eine SIM-Karte für ihre Vorrichtungen. In diesem praktischen Tipp sagen wir Ihnen, welche Preise für Kinder am besten sind. Kinder sollten prinzipiell einen Prepaid-Vertrag haben.

So haben die Kinder nicht nur die Kosten kontrolle, sondern können auch mit dem Bargeld umgehen. Bei der Prepaid-SIM werden in der Regel 10 bis 25 EUR hinterlegt und das Vermögen danach für Pauschalen verwendet. Zum Erlernen des Umgangs mit dem Bargeld sollten Sie davon absehen, die Mobilfunkanbieter automatisch aufzuladen.

Sondertarife für Kinder haben in der Regel keinen großen Vorzug. Auch auf eine Internet-Flatrate für Kinder sollten Sie nicht mehr verzichten. Bei vielen Anbietern gibt es Staffelpreise, die Sie einfach und schnell ändern können. WhatsApp SIM’s WhatsAll 500 ist besonders für Kinder und junge Leute interessant.

Bei 5 EUR pro Kalendermonat bekommen Sie 500 Stück für SMS, Gespräche und Datenmenge in MB. Sie können die 500 Stück beliebig unterteilen. Wenn die Geräte verbraucht sind, können Sie WhatsApp weiterhin kostenfrei verwenden. Das Package S kostet 7,99 EUR pro Jahr. Dafür bekommen Sie 300 Stück pro Tag für SMS und Gespräche sowie 1,5 GB an Daten.

Im Allgemeinen ist es lohnenswert, einen Einblick in die Preise von Diskotel zu nehmen. Diese starten beispielsweise bei 4,95 EUR pro Monat und beinhalten 50 Gratisminuten, 50 SMS und 500 MB Nutzdaten.

Rot+ Kids: Voodafone stellt Tarife für Kinder unter zehn Jahren vor

Benutzer eines Tarifs von Wodafone Red können über eine zusätzliche Möglichkeit eine eigene SIM-Karte mit besonderem Schutz für ihre Kinder unter zehn Jahren bestellen. Das Red+ Kids-Angebot ist für 10 EUR pro Kalendermonat erhältlich und beinhaltet einen Web-Filter, ein zuweisbares Datenaufkommen und eine Telefonie-Flatrate für Familien.

Laut Vodafone nutzt Red+ Kids die Jugendschutz-Software JustProg. Der Elternfilter wird auf dem eigenen Handy mit dem Tarif Rot eingerichtet; während das Kindprogramm läuft, prüft der Kinderfilter den Inhalt im Hintergund und sperrt diese. Die neue Tarifvariante ist jedoch ausdrücklich für Kinder unter zehn Jahren vorgesehen.

Zum Haupttarif – der Anzahl der Erziehungsberechtigten – kann das Kinde unbegrenzt mit Red+ Kids anrufen. Der Elternteil teilt das Datenaufkommen über sein eigenes Handy zu. Außerdem können sie die Zeitpunkte festlegen, zu denen ihr Baby im Internet unterwegs ist. Ab dem zehnten Lebensjahr kann das Baby auf den Young Smart-Phone Plan von Vodafone umsteigen.

Dadurch werden zwar grössere Datenmengen angeboten, kosten aber natürlich mehr. Bei Red+ Kids möchte Vodafone natürlich die Kinder seiner Kundschaft so früh wie möglich in die eigene Tarifgestaltung einbeziehen. Der Altersnachweis des Elternteils muss innerhalb von 14 Tagen nach Ablauf der zusätzlichen Option erbracht werden. Nicht zu vernachlässigen ist dieser Nachweis: Sonst ist der Preis um 5 EUR pro Kalendermonat höher, der Young-Tarif um 15 EUR.

Share this post

Post Comment