Handyvertrag ohne Grundgebühr und ohne Mindestumsatz

Handyvertrag ohne Grundgebühr und ohne Mindestumsatz

Wer heute ein Handy braucht, steht beim Einstieg vor einem riesigen Berg an Angeboten. Prepaid-Karten und Handy-Verträge gibt es an jeder Ecke zu kaufen. Seit relativ kurzer Zeit verbreitet sich nun der Handyvertrag ohne Grundgebühr und ohne Mindestumsatz immer mehr und erfreut sich durchaus einiger Beliebtheit. Unter dem Begriff eines Handyvertrags ohne Grundgebühr und ohne Mindestumsatz versteht man generell einen altbekannten Handyvertrag mit festgelegter Laufzeit, meistens 24 Monate in Ausnahmefällen aber auch mal nur 12 Monate. Die Besonderheiten daran sind das Wegfallen der bisherigen Einschränkungen. So hatte man bisher in der Regel immer eine Grundgebühr, die man zahlen musste, egal ob man das Telefon nun nutzte oder nicht. Diese Gebühr wurde dann ergänzt durch einen gewissen Mindestumsatz, der aber regulär nur mit Gesprächsminuten abgearbeitet werden konnte, nicht mit SMS oder MMS. Also ebenfalls ein Kostenpunkt, den man zahlen musste, obwohl die entsprechende Nutzung nicht da war.

Die neuen Handyverträge kommen nun also ohne die früheren Einschränkungen aus. Sie locken eher mit einer neuen Art von “Vertragszugaben”. So kauft man heute sogenannte Monatspakete im Rahmen des Vertrages dazu. Diese Pakete sind sehr unterschiedlich gestaltet. Um es einmal zu verdeutlichen, was so ein Paket ist, hier das Beispiel eines SMS Paketes (der Anbieter spielt dabei keine Rolle, da solch ein Paket eigentlich bei allen bekannten Netzbetreibern verfügbar ist). Bei diesem Paket kann der Handynutzer für einen monatlichen Preis von rund 15,- Euro 50 SMS in alle Netze verschicken und zusätzlich 15 Minuten netzintern oder in das deutsche Festnetz vertelefonieren. Die aktuellen Angebote ergänzen sich dann immer noch mit einem neuen Handy und oft noch mit einer weiteren Prämie wie zum Beispiel einem MP3-Player.

Generell gilt bei den Handyverträgen ohne Grundgebühr und ohne Mindestumsatz das Gleiche wie immer: Bevor man sich für einen Vertrag entscheidet, sollte man mehrere Angebote vergleichen und eine Gegenüberstellung der Kosten und des persönlichen Nutzens betrachten. Die Geschmäcker sind, auch in diesem Fall, halt unterschiedlich.

Share this post