Handytarife D1 Netz Lte

Mobilfunktarife – TOP DSL-Tarife – Handy-Leaderboard. Raten, die eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 300 Mbps mit LTE Max bieten. Wir bieten Ihnen Young Plus im D-Netz oder mit LTE-Geschwindigkeiten an. Die Geschäftskunden sind daher oft die erste Wahl für D1-Mobilfunktarife und bieten nun neue Tarife mit und ohne LTE im Vodafone- und Telekom-Netz an.

Die Prepaid-Sätze im Überblick – die Marktübersicht

Im T-Mobile (D1) Netz gibt es neben den Magnetkarten auch einige Discounter, die Ihnen Kreditkarten mit Prepaid-Abrechnung zu wesentlich besseren Bedingungen anbieten. Auf der Netzausbau-Karte der Telekom können Sie die Qualität der D1-Tarife überprüfen – dort sehen Sie, wie gut oder schlecht der D1-Empfang in Ihrer Stadt ist.

Derzeit werden von Congstar und der Deutschen Telekom Prepaid-Handys im D1-Netz angeboten. Die Prepaid-Handys bei Congstar sind kostenlos und nicht blockiert, während die Telekom-Geräte mit einem SIM-Lock ausgestattet sind. Mit den anderen Providern im Netz von D1 gibt es Prepaid-Handys wenn dann nur über Sonderangebote, die zeitbegrenzt sind.

Weitere Infos zu Prepaid-Handys erhalten Sie in unserer Prepaid-Handysuche oder bei Congstar. Der größte Unterschiede zwischen den einzelnen Diensten im Netz der Telekom besteht zurzeit in der Nutzung der Daten. Gegenwärtig hat die Deutsche Telekom nur ein eigenes LTE-Netz für eigene Mobilfunkkarten freigegeben. Sie benötigen also eine Original-Telekommunikationskarte, um LTE im D1-Netz zu verwenden.

Mit der Prepaid-Karte Telekom-MagentaMobil Start wird LTE bis zu einer Geschwindigkeit von 300 Mbit/s angeboten. Dagegen haben alle anderen Provider und Offerten im Telekom-Netz keine LTE und können daher nicht auf das 4G-Netz der Telekom zugreifen. Auch Congstar als Tochter der Deutschen Telekom hat zurzeit keinen Zugang zu LTE und es ist noch nicht klar, ob und wann LTE bei Congstar erhältlich sein wird.

In den FAQ steht: congstar benutzt das Mobilnetz der Telekom, bietet aber keine eigenen LTE-Tarife an. In den vergangenen Jahren hat die Deutsche Telekom das LTE-Netz zunehmend erweitert, im 3G-Bereich jedoch wenig getan. Erst dann erhält man ein wirklichkeitsnahes Abbild der Netzwerkabdeckung, die man von Billiganbietern wie Congstar erwartet.

Die SIM-Karte von Telekom und D1-Discountern muss sich für die Übertragung mobiler Informationen in diesem Netz eintragen. Normalerweise werden diese Informationen beim ersten Einstecken einer SIM-Karte sofort auf das Mobiltelefon übermittelt und Sie müssen nicht als Benutzer tätig werden. Sollten jedoch Schwierigkeiten mit den Mobilfunkdatenverbindungen auftreten (obwohl Sie über ein Netzwerk und die Funktion für Gespräche und SMS verfügen), so ist dies in der Regel auf falsche APN-Zugangsdaten zurückzuführen.

Anschließend sollten Sie überprüfen, welche Angaben in den Voreinstellungen gespeichert sind. Wenn andere Angaben gespeichert sind, sollten Sie den Access Point wechseln oder einen neuen Access Point mit diesen einrichten. Die Zugriffsdaten beziehen sich auch auf das D1-Netz und das LTE-Netz der Telekom.

Im Netz der Deutschen Telekom gibt es nur noch wenige Prepaid-Tarife. Allerdings gibt es mit der Firma noch einen der grössten Prepaid-Anbieter in diesem Netz und es ist auch zu befürchten, dass die Firma hier bleibt – schließlich ist sie eine Tochter der Deutschen Telekom. Verglichen mit anderen Netzwerken gibt es bei der Deutschen Telekom jedoch verhältnismäßig wenig Datenmengen zu verhältnismäßig günstigen Tarifen.

Im Gegenzug erhalten Sie jedoch Zugang zum gut ausgebauten Mobilfunknetz der Telekom – aber jeder Benutzer muss selbst bestimmen, ob dieser Vorsprung die etwas teureren Tarife zahlt.

Share this post

Post Comment