Handy mit Fernseher

Hier erfahren Sie alles, was Sie über den Anschluss eines Smartphones und eines Tabletts an einen Fernseher wissen müssen. Sehen Sie sich Fotos und Videos von Ihrem Handy im Fernsehen an. Ob AirPlay, Miracast oder HDMI-Kabel: Mit ein paar Tipps und Tricks bringen Sie Laptop-, Smartphone- und Tablet-Inhalte ganz einfach auf Ihren heimischen Fernseher. Ferngesteuerte Anwendungen: Steuern Sie Ihren Fernseher mit Ihrem Smartphone. Sollten wir unsere Gewohnheiten ändern, wenn wir wegen eines Babys ein Handy, einen Fernseher und einen Computer benutzen?

Schließen Sie Ihr Mobiltelefon an den Fernseher an: Miracast, Apple, Android, Airplay, DLNA, MHL, MHL, MHL, Chromecast

Wie kann der neue ChromoCast ausfallen? Der Anschluss Ihres Telefons an Ihren Fernseher ist ganz leicht – sofern Sie über die richtigen Werkzeuge und Anschlussstandards verfügen. Sie erfahren, wie Sie Inhalte von Smartphones wie z. B. Spielfilme und Games im Fernsehen übertragen können und was Airplay, Chrom- ecast, Microcast, und Co. kann. Smart-Phones können ohne Kabelgewirr an einen Fernseher angeschlossen werden.

Die einfachste Art, Mobiltelefone mit Ihrem Fernseher zu verbinden, ist die folgende. Die Fotogalerie enthält auch alle Informationen zu den einzelnen Anschlussstandards und deren Vor- und Nachteile. Die komfortabelste Möglichkeit für iPhone-Nutzer, sich mit dem Fernseher zu verbinden, ist über Apple 4K: Die Box stellt eine kabellose Anbindung an das Apple Fernsehgerät oder -Pad her und überträgt Bild- und Ton-Signale über Funk an den Fernseher.

Mit 4K überzeugt das neue Gerät mit sehr guter Bild-Qualität, einfacher Bedienung und praktischen zusätzlichen Funktionen. Auch bei der einfachen Bedienerführung und der Integration von iTunes und App Store schneidet das Gerät gut ab. Sehen Sie unseren Test von Apples Fernseher für weitere Auskünfte. Android-Anwender bevorzugen den Chromecast 2 oder Chromecast Ultra, der auch 4K-Streaming unterstützt – aber etwa doppelt so viel wie dieser.

Der Chromecast bietet Unterstützung für viele gebräuchliche Medien aus unterschiedlichen Datenquellen – so wird auch aus einem alten Fernseher ein Smart TV mit Wetterapplikationen und Youtube-Integration. Der Chromecast arbeitet wie die Apple Box und stellt somit eine kabellose Anbindung an Ihr Handy oder Tablett her, um den Inhalt wiederzugeben. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in unserem Chromecast Test. Wenn Ihr Fernseher Smart TV-fähig ist und sich im örtlichen Netz befindet, können viele Android-Handys kabellos über WiFi- oder DLNA-Standards verbunden werden.

Der TV-Ausgang erfolgt über Adapter-Kabel, die den Bildinhalt über das Internet ausgeben. Dies ist etwas komplizierter und erfordert ein Mobiltelefon mit Unterstützung von USB-zu-HDMI über MHL oder Slimport-Standard, kann aber auch mit alten Fernsehgeräten verwendet werden.

Schließen Sie Ihr Mobiltelefon an den Fernseher an: Streaming vom Handy zum Fernseher

Smart-Phones sind großartige, fortschrittliche Endgeräte, die viele hilfreiche und nutzbare Applikationen enthalten. Aber das Anschauen von Videoclips oder das Darstellen von Bildern aus dem vergangenen Jahr macht auf den kleinen Bildschirmen des Mobiltelefons nicht wirklich Spa? Es wäre viel besser, wenn die Aufnahmen und Filme auf dem großen Fernseher betrachtet werden können.

Kann ich Fernsehvideos von meinem Handy aus ansehen? Die Übertragung von Datenträgern vom Handy auf den Fernseher ist jetzt sehr leicht. Es gibt einige wenige Handys, die ihre Filme und Bilder über ihren eigenen Mini-HDMI-Anschluss wiedergeben.

Dazu zählen vor allem die von Sony entwickelten Mobiltelefone. Diese Version erfordert nur ein Verbindungskabel (Mini-HDMI auf HDMI) und einen HDMI-fähigen Fernseher. Fast alle Smart-Phones wie das HTC-One X MHL oder die Smart-Phones der Samsung Galaxy-Serie sind seit Beginn des neuen Geschäftsjahres mit kompatiblen Mikro-USB-Anschlüssen ausgestattet.

Diese hochauflösende Verbindung überträgt hochauflösende Daten, die mit Hilfe von High Definition Signalen mit Hilfe von High Definition (HDMI) übertragen werden können. Wenn sowohl der Fernseher als auch der Bildschirm MHL-fähig sind, wird ein simples Kabel für USB-HDMI abgeschaltet. In Googles neuem Handy wird der von Analogex entwickelten “Slimport” eingesetzt. Anders als bei MHL ist ein Video- und Audiodatentransfer von einem Handy zu einem Fernseher immer erforderlich.

Der Datentransfer erfolgt über den Standard des Display-Ports, so dass der Benutzer nicht nur auf den Einsatz von Hardware über das Internet beschränkt ist. Die meisten der heutigen Mobiltelefone besitzen ein DLNA-Zertifikat, das sie dazu berechtigen, über ein herkömmliches WLAN-Netzwerk an einen Fernseher zu schicken, der auch DLNA-fähig ist. Einige Tabletts und Smart-Phones bieten zudem die Option, exakt den entgegengesetzten Weg zu gehen.

Die mobilen Geräte zeigen also den Bildschirminhalt des Fernsehers auf dem kleinen Tablett oder Handy. Falls das TV-Gerät DLNA nicht unterstützen sollte, kann die Sendung auch mit einem zwischengeschalteten Gerät erfolgen. Der Medien-Link wird über HDMI an den Fernseher angebunden. Anschliessend verbindet sich das Handy über WLAN mit der Box, wonach der Content über die Medienverbindung an das TV-Gerät geschickt wird.

Der Bildschirminhalt des Mobiltelefons kann mit “Miracast” auf einen großen TV-Monitor gesendet werden. Dieser Prozess erfordert keine der beiden Einrichtungen, um sich mit einem drahtlosen Netzwerk zu verbinden, da die Kommunikation über Wi-Fi Direct erfolgt. Nachteilig ist, dass der Schirm des Streaming-Gerätes auch während der Übermittlung eingeschaltet sein muss.

Das Samsung System ermöglicht eine eigene Streaming-Methode zwischen Fernseher und Smartphone: Der Inhalt kann problemlos von kompatiblem Handy oder Tablett auf einen Samsung Smart Fernseher transferiert werden. 1. Schritt: Bereiten Sie das Gerät für die Ausstrahlung vor: 1: Für den Verbindungsaufbau zwischen Fernseher und Handy muss auf dem Handy die Funktion “Screen Mirroring” eingeschaltet sein.

Ziehen Sie dazu die Infoleiste Ihres Smartphones / Tabletts nach oben. Hinweis: Um eine Internetverbindung herzustellen, müssen Sie sich in einer Entfernung von etwa fünf Metern zum Fernseher aufhalten.

Share this post

Post Comment