Handy im Vergleich ohne Vertrag

wie die anderen Kandidaten im großen Handy-Vergleichstest. Das beste Smartphone mit Vertrag; Smartphone Angebote (kein Vertrag). ohne Vertrag. kein Preis verfügbar ohne Vertrag. Der Vergleich mit den Preisen im Shop oder in Online-Shops zeigt, ob es günstiger ist, das gewünschte Smartphone ohne Vertrag zu kaufen oder nicht.

Handy Testbericht & Vergleich ” Top 14 im July 2018

Die Märkte für Smart-Phones sind sehr dynamisch. Namhafte Marken wie Samsung, Apple und Huawei arbeiten jedes Jahr an neuen Modellen mit immer engeren Kanten zugunsten größerer Bildschirme (6,2 Inch für den Galaxy S8 Plus). Wichtigste Kenngrößen des Smartphone sind die Grösse und das Aussehen des Bildschirms inklusive der Batterieauflösung, die Kapazität des Speichers, der Kamera sowie des Hauptspeichers und des Prozessors.

Die Staub- und Wasserdichtigkeit, das drahtlose Aufladen oder auch Mobiltelefone mit gewölbten Anzeigen (Dual Edge) sind besondere Merkmale, die bei einigen Anbietern zum Alltag gehören. Das Samsung System verlässt sich permanent auf geschwungene Kanten und IP 68 (staub- und wasserdicht) ist bereits Teil des hochwertigen Sounds von hochpreisigen Geräten. Die Blütezeit des Smartphone ist ungebrochen.

Das ist kein Zufall, denn das Handy hat den Rechner als technisches Herzstück unseres Alltags abgelenkt. Untersuchungen haben gezeigt, dass viele von uns ihre Displays bis zu 120 Mal am Tag freischalten – deshalb ist es für viele von uns besonders interessant, dass ihr Handy auf dem neuesten Stand ist und gut aussähe. In unserem Test 2017 geht es um die besten derzeit erhältlichen Mobiltelefone und die wichtigsten Informationen für Sie.

Sie haben mit einem Handy einen leistungsstarken Rechner im Taschenformat in der Hand. Das Spektrum der Einsatzmöglichkeiten eines heutigen Smart-Phones ist lang und übertrifft die der bisherigen Tastentelefone: und noch viel mehr über Apps: Der Hauptunterschied in der Bedienbarkeit gegenüber dem “normalen” Handy ist der berührungssensitive TFT. Die Vor- und Nachteile von Smartphones gegenüber dem herkömmlichen Mobiltelefon: In der nachfolgenden Übersicht haben wir die wesentlichen Komponenten eines herkömmlichen Handys kurz erläutert: Operating System (OS)Das Betriebsystem (auch OS genannt) ist die Basissoftware.

Derzeit dominieren Googles Androiden und Apples iOS-Systeme den Weltmarkten. Für Sie entscheidend: Sie werden aller Voraussicht nach zwischen einem Handy mit integriertem Betriebssystem und einem mit integriertem Betriebssystem (iPhone) wählen. Wieso ist das denn so bedeutsam? Es ist Open Source, was heißt, dass clevere Hobby-Programmierer, aber auch durchschnittliche Anwender, nahezu grenzenlose Anpassungsmöglichkeiten des Mobiltelefons an ihre Anforderungen in Sachen Software-Design und Features haben. iOS dagegen, das nur auf Handys lauffähig ist, wenig Raum für Personalisierung lässt, aber als ansprechend, absolut stabil und funktionell erachtet wird.

Bei Apple heißt wenig Freiraum sowohl besonders sanfte Prozesse als auch besonders intuitives Agieren. DisplayDas Panel ist der Dreh- und Angelpunkt des Smartphone. Bei den aktuellen top-Modellen liegen die Bildschirmgrößen meist zwischen 5,1 und 5,7 Inch – eine echte Wachstums-Explosion seit den Anfängen des Gerätes (2007), als man die Endgeräte mit ihren 3,5 Inch Bildschirmdiagonalen noch ganz komfortabel mit einer einzigen Hand steuern konnte.

Auch die allerneusten Generation, insbesondere die Galaxy S8 und S8+ von Samsung, entwickeln sich weiter. 5,8 bzw. 6,2 inch misst ihre Monitore. Weiteres Problem: ca. 30% des Gesamtverbrauchs eines Handys laufen durch das Display ab. Für Sie heißt das: Wenn es Ihnen besonders am Herzen liegt, Ihr Handy mit einer einzigen Handfläche zu steuern, müssen Sie Wille oder schlechte Laune mit sich führen, denn unter 5,1 cm schräg gibt es einfach nichts im High-End-Bereich.

Man müsste sich hier im Bereich der Mittelschicht umschauen, wo Smartphones um die 5 inch noch wahrscheinlicher sind. Auf der anderen Seite hat es noch nie so viel Spass gemacht, Urlaubsfotos und Filme auf dem Handy wiederzugeben. A. Starten Sie auf Ihrem Handy ein Spiel, 4 x 1.2 Gigahertz sind völlig ausreichen. Sowohl die derzeitigen Qualcomm- als auch die eigenen Produktionen der Smartphonehersteller (z.B. die von Samsung ) verwenden jetzt acht Kerne als Standard.

Unter 2 Gigabyte ist veraltet, 2 Gigabyte selbst wagt nur Apple zu installieren, 3 Gigabyte sind heute vollkommen in Ordnung, 4 Gigabyte sind Standard in der oberen Klasse. Manche Anbieter wie z. B. die Firma On-Plus stellen jetzt auch 6 Gigabyte RAM in Ausführungen wie der 1. Alle Smartphones in diesem Vergleich haben einen eingebauten Arbeitsspeicher von mind. 32 Gigabyte.

Derzeit werden von Herstellern wie Samsung auch Speicher-Erweiterungen angeboten, so dass bis zu 256 GB über die Memory Card installiert werden können. Mehr und mehr Anwender nutzen die Wolke, d.h. sie transportieren ihre Informationen wie z. B. Fotos und Musiktitel nicht mehr auf ihren Smartphones, sondern verlagern sie auf Cloud-Speicherdienste wie Google Fotos oder kommen ganz ohne Mp3-Funktionen aus und nutzen dafür Streaming-Dienste wie Spotify.

Falls Sie kaum oder nie Anwendungen downloaden und keine großen Musik-, Bild- oder Video-Datenbanken auf Ihrem Handy haben möchten, reicht 32 GB Speicherplatz. Wer mehr mit seinem Handy arbeitet und viele Anwendungen installiert, sollte die Fahrt bei 64 GB anlaufen. Wer seine Musik-Datenbank auch noch auf seinem Handy speichert, sollte tief in die Hosentasche graben und 128 GB oder eine große microSD-Speicherkarte auswählen.

CameraWell, die bedeutendste Funktionalität eines Smartphone, neben der Chat- und Telefoniefunktion. Derzeit sind 8 bis 21 Megapixel (MP) am stärksten repräsentiert. Achtung: Lass dich nicht von bloßen Ziffern täuschen. Die 12 Megapixel können völlig ausreichend sein, wie Apple und Samsung heute auf eindrucksvolle Weise nachweisen. Apfel hat den Weg zu einteiligen Metallgehäusen eingeschlagen, so dass Batterien nicht mehr ersetzt werden konnten.

Unter uns: Die Handyhersteller wollen nicht, dass Ihr Handy die Akkulaufzeit seines Akku überschreitet, denn es sollte spätestens alle zwei Jahre ein neuer Apparat gebaut werden – wenn es um Apple, Samsung und Co. geht. Mit dieser Nummer allein haben Sie noch keine Garantie für ein Handy, das einen Marathonlauf durchführt.

Ein Bluetooth-Lautsprecher ermöglicht es Ihnen, Ihre Lieblingsmusik in guter Klangqualität zu hören – auch für den mobilen Einsatz! Seit 2018 hat sich ein bestimmter Maßstab als Design und Ausrüstung für Smart-Phones durchgesetzt. Manchmal ist es der Fingerabdruckscanner, der Apple einmal sozialverträglich gemacht hat, manchmal ist es eine Dualkamera mit Schärfentiefe, manchmal vervollständigt ein Produzent (vor allem Samsung) einen oder beide Bildschirmränder, manchmal sind es druckempfindliche Bildschirme (Apple bezeichnet sie als Kraft-Touch).

Natürlich gibt es auch Smartphones für Senioren oder besonders stabile Outdoor-Smartphones. Manche Smartphone-Typen sind in der Praxis meist viel schlanker und weniger attraktiv als die Massenmarktmodelle – zum Beispiel die Active-Serie von Samsung, die der Koreaner neben seinen Flagschiffen Galaxy S4, S5 und S6 platziert hat.

Die Märkte der Smartphonehersteller sind groß: Trotzdem spielt nur eine Hand voll Name eine große Rolle bei der Suche nach Ihrem Sieger. Zweifellos sind die Weltkonzerne derzeit dabei: Tatsache ist jedoch, dass Apple und Samsung allein für die gesamte weltweite Gewinnerzielung auf dem Smartphonemarkt verantwortlich sind, über 80% aller Profite gehen in die Tasche von Apple.

Umgekehrt bedeutet dies, dass die meisten Produzenten im Minus sind oder bescheidene Gewinne erzielen müssen. Von besonderem Interesse sind nun die Nachwuchshersteller aus China. Denken Sie daran: Schließlich produzieren auch Apple und die meisten anderen chinesischen Produzenten, auch wenn die Entwürfe im westlichen Raum entstehen.

Dabei lebt das Unternehmen nur noch im Schatten (das eigene System wird als unbedeutend angesehen) und probiert derzeit einen neuen Versuch als Produzent von Android-Smartphones. Dem schnellen Wertverlust (der vor allem bei Samsung Smartphones droht) zu begegnen, ist es immer lohnenswert, eine geeignete Schutzabdeckung und eine Display-Schutzfolie für Ihr Handy zu erstehen.

Das Handy nicht in der gleichen Tüte wie die Tasten transportieren – das Gerät verbleibt lange ohne starke Verkratzungen, da eine Instandsetzung manchmal sehr aufwendig ist. Bereits bei älteren Geräten (z.B. Galaxy S3, S4 und S5) kostet die Instandsetzung als Ersatzteile ca. 150 EUR.

Smartphone-Displays immer ohne Chemie und mit einem Microfasertuch säubern. Kratzen sollten immer weniger ein Thema sein, denn jedes Jahr tragen Produzenten wie Corning (bekannt für sein Gorilla-Glas) kräftigere Schichten auf die Displays bekannter Smart-Phones auf, aber der ständige Fall hüllt den Kern ein: Selbst Sandkörnchen, kleine Steinchen und natürlich Tasten können ihre Flecken zurücklassen, wenn sie einen ganzen Tag lang auf dem Bildschirm in ihren Taschen anreiben.

Durch eine sogenannte Strombank können Sie die Lebensdauer Ihres Smartphone erheblich erhöhen. Ohne Freisprecheinrichtung während der Autofahrt zu telefonieren, ist per Gesetz untersagt. Die gängigsten Mobiltelefone sind mit einer praktischen Bluetooth-Funktion ausgestattet, mit der Sie auch während der Autofahrt mit einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung Telefonate führen können. Alternativ können Sie eine Handy-Halterung für das Fahrzeug kaufen, um hohe Bußgelder zu vermeiden.

Nachfolgend ein paar Hinweise, wie Sie lange auf eine Netzsteckdose verzichten können: Verringern Sie die Helligkeit des Displays – die Bildschirmbeleuchtung nimmt neben dem Rechner die meiste Leistung aller Module (30%+) auf. Wer nicht telefonieren will, sondern lieber so lange wie möglich mit dem zuletzt verwendeten 5% Akkupack fotografieren oder musizieren möchte, stellt sein Handy auf den sogenannten “Flugmodus”.

Alle modernen Smartphones verfügen über einen Stromsparmodus. Falls Sie wissen, dass Sie das System für eine gewisse Zeit nicht benutzen werden und ohne App-Benachrichtigungen auskommen, können Sie diesen Mode für eine gewisse Zeit einrichten. Billige Batterien von fremden Anbietern sind oft gesundheitsschädlich für Ihr Handy und können gar anfangen zu brennt.

Es gewährleistet, dass Ihr (geliebtes und) teures Handy nicht in Brand gerät. In den Heften 3/2015 und 08/2015 führte die Stiftung Warentest eine Prüfung des Handys durch. Natürlich sind auch die Ergebnisse der gängigen Smartphonetests in unserer Tabelle zu sehen. 6.1 Smartphone: Wie viel internen Puffer? Sie können den Speicherbereich Ihres Handys mit einer microSD-Karte aufstocken.

Wer viel auf dem Handy haben möchte und oft Bilder und Filme machen möchte, hat im Handumdrehen den internen Arbeitsspeicher satt. Wer ein aktuelles Gerät kauft, sollte einen Besuch bei Geräten mit 32 (besser 64) GB und mehr machen. Kaufe eine billige 32 oder 64 GB SD-Karte mit deinem Handy. iPhones lehnen microSD-Karten, die auf vielen Android-Smartphones einfach zu benutzen sind, ausdauernd ab.

6.2 Was ist das schönste Handy? Wer nicht forschen will, aber kein Problem damit hat, entscheidet sich für ein Samsung Galaxy S6, S7 oder das neue Flagschiff Galaxy S8 ab Ende April, und wir können schon jetzt behaupten, dass Samsung damit das Handy des Jahres erbaut hat.

Sie werden bei uns nicht das passende Handy vorfinden. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des iPhone rechnen Ventilatoren und Beobachter mit dem großen Erfolg, den Apple in den vergangenen Jahren verpasst hat. Also: Samsung Galaxy S8 und Apple iPhone 8 sind nicht nur die grössten aufstrebenden Spieler auf dem neusten Stand, sondern auch ihre Geräte werden wohl auf sehr verschiedene Weise (mit) den besten Smart-Phones 2017 sein.

6.3 Mit welchem Handy kann man am besten mitspielen? Bei den Top-Games auf dem Handy gilt: der schnellste 8-Core-Prozessor mit einer leistungsstarken Grafikkarte, gutem Grip für Zweihand-Spiele und einem ordentlichen RAM mit 4 GB RAM und mehr. Bei einigen Geräten gibt es jetzt auch Virtual-Reality-Brillen, mit denen man über besondere VR-Apps Videospiele abspielen kann.

6.4 Welches Handy hat die richtige Aufnahme? Hier hat sich Apple konsequent profiliert und einige der besten Smartphonekameras sind immer noch in iPhones zuhause. Aber in den vergangenen Jahren, Samsung hat eine große Transformation durchgemacht, und jetzt reden Fachleute in der Regel über die Galaxy S-Serie, wenn die besten Fotoapparate das Objekt sind.

Für viele Betrachter war die Galaxie S7 und S7 Edge die Smartphone-Kamera 2016, auch hier punktete Google Pixel. Das HTC Smartphone war schon immer für seine schwachen Fotoapparate bekannt, Sony ist stärker im mittleren Feld, was überrascht, da die japanischen Hersteller die in den meisten Geräten – einschließlich Samsung-Mobiltelefonen – vorhandenen Kamera-Sensoren herstellen.

Share this post

Post Comment