Günstig, günstiger, am günstigsten: HANDYDISCOUNT

Günstig, günstiger, am günstigsten: HANDYDISCOUNT

12977_wpm_lowresDiscount-Handys

Die Suche nach einem neuen günstigen Mobiltelefon kann sich als schwierig erweisen, denn das Angebot am Handymarkt hat sich in den letzten Jahren vervielfacht und wächst immer noch. Der Markt ist eigentlich schon gesättigt und trotzdem hat sich wieder eine neue Nische in diesem Bereich aufgetan: Discount-Handys. Discount-Handys stellen oft eine günstige Alternative zu herkömmlichen Netzbetreibern dar. Bei Beachtung einiger Tipps kann sich ihr Kauf wirklich lohnen und das Traumgerät weit unter dem Normalpreis ersteigert werden.

Woher die Idee stammt

Der große Vorreiter für Discount-Handys war der Kaffeeröster Tschibo. Anschließend zog Simyo nach, die auch heute noch zu einer der großen Discount-Marken zählt. Übergünstige Minutenpreise liegen heute hoch im Trend im deutschsprachigen Raum. Ursprünglich stammt die Idee für Handy-Discounter aber aus Skandinavien.

Für wen sich Discount-Handys lohnen

Handydiscounter eignen sich insgesamt vor allem für Personen, die bereits wissen, welches Handy sie wollen. Handydiscounter setzten nämlich meist auf einen starken Online-Vertrieb, der Support erfolgt höchstens über das Internet, nicht aber klassisch über eine Verkaufsstelle im Geschäft. Wem das nichts ausmacht und wer sowieso schon weiß, was er will, hat hier einen entscheidenden Vorteil.
Der große Nachteil bei Discount-Handys ist: Das mobile Internet funktioniert oft nicht ganz so schnell wie gewünscht. Ganz nach dem Motto: Wer weniger zahlt, surft auch langsamer bzw. wer mehr zahlt, bekommt auch eine bessere Leistung, ist hier sicherlich noch einiges verbesserungswürdig. Billigmarken bieten zudem generell weniger Inklusivleistungen, aber auch hier sollte vorerst zwischen den verschiedenen Anbietern verglichen werden, um ein günstiges Schnäppchen zu ergattern.

Share this post