Flatrate Tarife

Es handelt sich dann nicht mehr um Pauschaltarife im ursprünglichen Sinne. Durch die rasante Verbreitung von DSL-Anschlüssen und sinkende Preise sind auch die DSL-Flatrates immer attraktiver geworden. Die Tarife sind direkt vom Netzbetreiber sehr teuer – aber dieses Angebot ist viel günstiger. Bei anderen Nutzern hingegen wird mehr Wert auf eine Internet-Flatrate gelegt, und natürlich können beide in einem Tarif kombiniert werden. Die Allnet- und SMS-Flatrate in allen deutschen Smartphone-Besitzern findet sich dort auch die optimale Handy-Flatrate.

Pauschalpreis

Die Flatrate ist ein spezielles Tarifformat, bei dem gewisse Dienstleistungen durch eine Pauschale kompensiert werden, ungeachtet ihrer Inanspruchnahme. Solche Tarife werden daher oft als Pauschalpreise genannt. Dieses Gebührenmodell wird oft für Telekommunikationsdienste wie Telefonie oder Internet genutzt. Der Pauschalpreis steht im Kontrast zur volumen- oder terminabhängigen Preisgestaltung, bei der das Entgelt für die Dienstleistungen nach tatsächlicher Beanspruchung errechnet wird.

Der Pauschaltarif, der anfangs vor allem im Telekommunikationsbereich eingesetzt wurde, wird heute für viele Dienste oder Erzeugnisse genutzt. Der Pauschaltarif für Telefonate kann auf verschiedene Arten der Nutzung eingeschränkt werden. Einige Flatrates enthalten Anrufe in alle deutsche Festnetze, andere können auf Anrufe innerhalb des festen Netzes oder in bestimmte Mobilnetze eingeschränkt sein.

Zusätzlich sind Flatrates für unlimitierte Anrufe in gewisse Staaten oder Gebiete auf dem internationalen Telefonmarkt erhältlich. Die Flatrate für den Internet-Zugang umfasst die Internetverbindung selbst und den unbegrenzten und volumenunabhängigen Datentransfer. Einige Netzbetreiber haben inzwischen die Höchstgeschwindigkeit der Datenübermittlung für den restlichen Monat reduziert, sobald ein bestimmtes monatliches Datenvolumen überschritten wurde, um sich vor übermäßiger Auslastung zu schützen.

Obwohl es sich in diesem Falle nicht um eine wirkliche Flatrate im wahrsten Sinne des Wortes handelte, werden die Tarife immer noch als solche ausgeschrieben. Diese volumenbeschränkten Pauschalen sind bei DSL- oder Kabelnetzverbindungen recht rar, während dieses Preismodell in der Mobilfunktechnik vorkommt. Beim Telefonieren mit Voice-over-IP ist zu beachten, dass für die Rechnungsstellung verschiedene Tarife entscheidend sein können.

Die Sprachübertragung über das Netz erfordert neben der Tarifgestaltung von Gesprächen und Telefonanschlüssen auch die Verrechnung von Internetbenutzung und Datenverkehr. Um die Telefongespräche nicht in zwei Tarife abzurechnen, ist eine Flatrate ohne Mengenbegrenzung für die Nutzung des Internets vorteilhaft.

Die neuen Vodafone Tarife sind verfügbar: Zum ersten Mal gibt es eine reale Datenflatrate

Der Mobilfunkanbieter Wodafone hat die Red-Tarife überarbeitet – ab heute können die Aufträge zu neuen Bedingungen buchbar sein. Der neue Red XL-Tarif hebt sich von der Masse ab: Der Kunde erhält für 80 EUR pro Monat ein unlimitiertes Datensatz. Außerdem gibt es für jeden Zoll einen Pass von Wodafone – was 2018 noch notwendig ist, ist ein Zeichen der Armut für die Tariflandschaft in Deutschland, wie unser Film aufzeigt.

Jetzt bietet Ihnen Wodafone neue Tarife. Unten im Preisangebot steht der Red XS-Tarif: Der Preis für 20 EUR pro Kalendermonat beinhaltet eine Allnet-Flatrate und 1 Gigabyte Datenvolumen. Schon ab dem dreizehnten Lebensmonat bezahlen die Gäste 22,49 EUR. Auch für SMS und Telefonieren gibt es wie in allen anderen neuen Red-Tarifen eine Allnet-Flatrate.

  • Kosten 25 EUR pro Kalendermonat in den ersten 12 Lebensmonaten und 4 Gigabyte Datenvolumen zusätzlich zur Allnet-Flatrate. Der Monatspreis erhöht sich ab dem dreizehnten auf 31,49 EUR. Wie bisher können Sie für jeden neuen Red-Tarif einen kostenfreien Vodafone-Pass reservieren, der eine uneingeschränkte Nutzung der ausgewählten Services ermöglicht.

Vom M-Tarif ( (ca. 30 EUR pro Kalendermonat im ersten Jahr) können Sie den Video-Pass wählen, der die Verwendung von Netflix, Primevideo und Sky Go ermöglicht, ohne dass Datenmengen konsumiert werden. auch 80 EUR pro Jahr. In der EU gibt es 23 Gigabyte an Daten. Die Datenkarte ist für 10 EUR pro Kalendermonat erhältlich – sie ermöglicht den Einsatz von 10 Gigabyte Datenmenge auf einem anderen Speicher.

Es gibt für 20 EUR pro Monat zusätzliche Karten, die auch 10 Gigabyte Datenvolumen und eine Allnet-Flatrate enthalten. Es gibt auch Kinderkarten für 15?/Monat. Nachdem die Deutsche Telekom endlich eine reale Datenflatrate eingeführt hat, ist der Kurs wie beim Angebot der Deutschen Telekom immer noch relativ hoch.

Die Tarife sind jedoch ideal für Vielfahrer, die sich nicht auf die Straße beschränken wollen. Vodafone bietet bei Online-Buchungen angemessene Preisnachlässe, so dass die Preise der Endkunden von den Standard-Preisen abheben.

Share this post

Post Comment