Die besten Android Handys 2016

Man muss sich manchmal etwas gönnen – zum Beispiel eines der besten Smartphones. Die Android-Referenz Samsung Galaxy S7 muss getestet werden. Die Android-Handys 2016: Sony, Samsung oder OnePlus? iPhone mit Android – die HTC One A9 HTC One A9 Zusammenfassung. Selbst für 250 Euro kann man anständige Handys kaufen.

G4 Play: Android 6.0.1, 2 GB RAM, 16 GB Arbeitsspeicher für ca. 150 EUR

Aber nicht jeder will für ein mobiles Gerät mehrere hundert Euros investieren oder sich auf Dauer an kostspielige Mobilfunkverträge halten. Wenn Sie über WhatsApp oder Threema chatten, E-Mails abrufen, im Netz surfen und telefonieren, genügt ein Mobiltelefon für weniger als 150 EUR. Ohne SIM-Sperre und Vertrag präsentieren wir Ihnen die 5 besten Android-Geräte.

Wer ein billiges Android-Smartphone erwerben möchte, will für sein eigenes Budget das Beste daraus machen. Prinzipiell sollten Sie auf ein einigermaßen modernes Android-Betriebssystem (ab Android 5.0) achten. Anmerkung: So genannte billige China-Smartphones sind oft noch billiger (das A5 hat Android 6. 0 und kosten rund 50 Euro), ABER wir haben gute Erlebnisse damit.

Einer der preiswertesten Smartphones: Das G4 Play, erschienen im Monat September 2016, bietet Ihnen eine Menge Smartphones für Ihr Budget. Das erste ist unverändert Android 6.0. 1 Marshmallow ist werkseitig installiert und dann gibt es noch 2 GB RAM und 16 GB interner Arbeitsspeicher, der über die microSD-Karte auch um bis zu 256 GB aufrüstbar ist.

Andernfalls haben Sie ein solides Display mit 1280 x 720 Pixel. Eine Vierkern-CPU läuft mit 1,2 Gigahertz pro Core (Qualcomm Snapdragon 410). Die Top 6: Das sind die grössten PC-Hersteller im Jahr 2017 Der Huawei Y6 wurde im Jahr 2015 auf den Markt gebracht und ist für rund 100? zu haben. Android 5.1 Lutscher ist als Betriebsystem voreingestellt.

Der Bildschirm mit einer einfachen HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel) ist völlig ausreichend. Wollte man auf der Huawei Y6 einen Schwachpunkt nennen, so wäre es wahrscheinlich der Prozessor: ein Snapdragon 210 von QUALCOMM, der 4 Cores mit je 1,1 Gigahertz Takt hat. Dazu kommen 8 GB Arbeitsspeicher, was in dieser Preislage nicht immer Selbstverständlichkeit ist.

Die Besonderheit des LG Spirit: Sie erhalten Android 6.0. 1 als Aktualisierung. Andernfalls verfügt das Gerät über ein 5-Zoll-Display mit einer Bildschirmauflösung von 1280 x 720 Pixel (HD). Innen ein Schnappdrachen 410, Vierkern mit 1,2 Gigahertz pro Takt. Interner 8 GB Speicher, der über eine microSD-Karte um bis zu 32 GB aufrüstbar ist.

Der Wiko Rainbow wurde im April 2014 freigegeben und kommt mit (fast unverändertem) Android 4.4. 2 – was bedauerlich ist. Der Wiko Rainbow hat ein 5 Inch HD Display mit einer Bildschirmauflösung von 1280 x 720 Pixel. Im Inneren arbeitet ein Mediateks Quad-Core-Prozessor mit 1,3 Gigahertz pro Ader.

Die Speicherkapazität beträgt 4 GB und kann mit einer SD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Somit kann der Motorsport ( “Moto E”) (2. Gen/2015) wie sein Vorläufer, der Motorsportart “Moto E” (2014, Test), zusammengefasst werden. Weil nicht jeder ein großes Mobiltelefon will. Auch die ” niedrige ” Bildschirmauflösung muss nicht schlecht sein: Das spart viel Batterieenergie.

Das Gleiche trifft auf den Dual-Core-Prozessor (Qualcomm 200 mit 1,2 Gigahertz Takt pro Kern) zu, der auf 1 Gigabyte Hauptspeicher zugreift. Der interne Datenspeicher beträgt 4 Gigabyte, der mit einer SD-Karte um bis zu 32 Gigabyte vergrößert werden kann. Es kann ein nahezu unveränderter Android 5.1 als Betriebsystem installiert werden.

Share this post

Post Comment