Das Smartmobil-Netz im Vergleich

Das Smartmobil-Netz im Vergleich

ID-10086160Smartmobil.de ist eine Marke der MS Mobile Services GmbH und seit dem 4. April 2011 am Markt. Smartmobil-Kunden nutzen das D2-Netz und surfen mit dem HSDPA-Standard mit bis zu 7,2 Mbit pro Sekunde im Internet. Doch wo steht der Anbieter mit diesen Leistungen im Vergleich zum Wettbewerb?

Welche Mobilfunknetze gibt es in Deutschland?

Bei der Auswahl des Mobilfunkanbieters ist die Netzqualität eines der wichtigsten Kriterien, sobald man den passenden Tarif für sich gefunden hat. Denn was nützen einem viele Freiminuten, Frei-SMS und Datenflatrates, wenn der Empfang schlecht oder gar nicht vorhanden ist? In Deutschland unterscheidet man grundsätzlich zwischen D- und E-Netzen. Die beiden D-Netze werden von der Telekom (D1) und Vodafone (D2) betrieben. Die E-Netze teilen sich o2 und E-Plus.

Genaue Informationen zur Netzabdeckung bieten die sogenannten Netzabdeckungs- oder Funkversorgungskarten, die die jeweiligen Anbieter auf ihren Websites zur Verfügung stellen.

Übertragungsgeschwindigkeiten

Netzübergreifend gelten gewisse Mobilfunkstandards, die sich in mehrere Generationen aufteilen lassen. Zu der zweiten und damit älteren Generation (2G) zählt Edge mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 220 kbit pro Sekunde. Deutlich höhere Übertragungsraten erreichen die neueren Standards der dritten Generation (3G). Dazu gehören UMTS (Universal Mobile Telecommunications System), HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) und LTE (Long Term Evolution). Mit LTE lassen sich bis zu 300 Mbit pro Sekunde übertragen.

Fazit

Wägen Sie gut ab, ob die angebotenen Leistungen ausreichend für Ihre Bedürfnisse sind. Der Mobilfunk-Markt bietet unzählige Angebote – wobei der Preis nicht immer das einzige ausschlaggebende Kriterium sein sollte.

Bild: Image courtesy of SOMMAI / FreeDigitalPhotos.net

Share this post