D2 Flatrate Vergleich

dann gibt es sicherlich günstigere Anbieter, wie ein Blick auf unseren Allnet Flat Vergleich zeigt. Vodafone schneidet im aktuellen Netzvergleich sehr gut ab. G2 Prepaid-Tarife mit Flatrate-Option. Immer noch überdurchschnittlich im Vergleich zu anderen EU-Ländern. Auf der Seite finden Sie einen einfachen Test und Vergleich des Mobilfunk-Tarifanbieters.

Allnet Tarife in D1, D2 und O2 Netzen

Ein Allnetz Flat für Ihr Mobiltelefon ist praxisgerecht, bequem und in der Regel schon für wenig Geld zu haben. Heute bietet fast jeder Mobilfunkbetreiber eine niedrige Flatrate für die Telefonie – ob im D1-, D2- oder O2-Netz. Aber auch hier sind nicht alle Pauschalen gleich. Zahlreiche Flats kommen inklusive Internet sowie SMS Flats, etwa die Tarife der Telekom, Congstar, SuperSIM oder blau.de.

In anderen Tarifen ist dagegen eine Internet-Flatrate enthalten, aber keine SMS-Flatrate. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen alle wesentlichen Tarifinformationen auf einen Blick und ermöglicht Ihnen so eine schnelle Entscheidung, welcher Preis das für Sie günstigste ist. Insgesamt gibt es derzeit knapp 200 Stück Kompletttarife auf dem Arbeitsmarkt – die Kurse fluktuieren je nach Leistungen dabei sehr stark: Bereits ab 6 im Monate gibt es im O2-Netz Tarifsätze, der mit über 70 im Monate zu buchen deuten ist.

In den nachfolgenden Preisen ist eine Flat enthalten – wenn Sie zusätzlich eine SMS Flat und/oder Data Flat brauchen, können Sie die Listen über die Filteroptionen auswerten. Auf diese Weise können Sie Ihren optimalen Preis herausfiltern und diesen mit den anderen Preisen abwägen. Bei der Auswahl einer geeigneten Wohnung sollten Sie sich auch die wichtigsten Tarifdaten durchlesen.

Es gibt keinen für alle Benutzergruppen gültigen Volltarif. Beachten Sie jedoch beim Vergleich Folgendes: Netzwerk: Welche Netze benutzt der Preis? Im O2-Netzwerk starten die Preise ab ca. 6 pro Kalendermonat, bei uns gibt es eine Mindestgebühr von 10?. Die teuerste Tarifierung erfolgt im Telekom-Netzwerk – diese beginnt bei ca. 15?.

Wenn Sie viele Anrufe tätigen und nicht in den großen Ballungsräumen und Großstädten sind, sollten Sie trotzdem das Telefonnetz von Wodafone oder, noch besser, das Telekommunikationsnetz aussuchen. Preise: Die monatlichen Gebühren sind natürlich oft ein ausschlaggebender Punkt – aber immer überprüfen, welches Netzwerk für sehr günstige Angebote genutzt wird und ob es verborgene Ausgaben gibt – zum Beispiel ein automatisches Datendurchlauf.

Mit diesen Preisen können zusätzliche Gebühren anfallen, auch wenn der Preis eine Flatrate für Telefon, Surfing und SMS inbegriffen hat. Im obigen Filter können Sie ganz leicht die Maximalkosten pro angefangenem Tag einstellen. Dauer: Allnet-Flatrates haben die höchsten 2-Jahres-Verträge (ca. 56%), danach folgen Tarife mit einer Dauer von einem (!) Monaten (40%).

Beachten Sie also die Dauer bei den Preisen – da die Wahl der Prepaid-Sätze verhältnismäßig klein ist, empfiehlt sich als Alternative die Dauer von 1 Monaten. Unter Runtime können Sie ganz oben in der Preisliste nachsehen. Datenvolumen: Nahezu alle Preise bei Allnet flat beinhalten bereits eine eigene Wohnung – so können Sie zum Fixpreis ohne Zeitbeschränkung im Netz unterwegs sein.

Bei vielen Anbietern gibt es unterschiedliche Allnet-Flatrates, die sich nur im Datenaufkommen voneinander abheben. Es wird immer empfohlen, sich den Konsum der vergangenen Lebensmonate anzusehen und die Preise nach dem minimalen Volumen zu durchsuchen. Aber auch hier wieder der Verweis auf Preise mit Daten automatisch – hier kann es trotz Flatrate zu Mehrkosten kommen.

Internetgeschwindigkeit: Wenn die Allnet-Flatrate auch eine Internet-Flatrate enthält, sollten Sie auch auf die maximal mögliche Übertragungsrate oder die eingesetzte Technik (UMTS/3G oder LTE/4G) achten. Allnetz-Flatrates mit LTE (bis 300 Mbit/s) sind nur bei der Deutschen Telekom erhältlich – die Preise bewegen sich zwischen 20 und 70 Euro.

Mit LTE im Vodafone-Netz sind die Tarife von Wodafone, LIDL Connect, NetCologne und Iund1 SMS erhältlich: In der Zeit von WhatsApp und Facebook-Messenger liegt das SMS aus der Mode, vor allem bei der jungen Generation. Trotzdem wird der SMS-Dienst nach wie vor verwendet und kann bei einem Flat von Allianz Flat zu zusätzlichen Gebühren pro SMS führen.

â??Wer viele SMS verfasst, sollte sich Gedanken machen, ob er eine SMS-Wohnung dazu buchen bzw. â?” gleich einen Preis bei Telephonie und SMS-Wohnung auswÃ?hlt. Sondernummern, Anrufe ins benachbarte Ausland und Service-/Hotline Rufnummern werden nicht von einer Allianz Wohnung mitgenommen. Meistens – insbesondere für Smartphone-Nutzer – wird das Endgerät nicht nur zum Telefonieren, sondern auch zum Surfen im Netz und zum Versenden von SMS-Nachrichten verwendet.

Weil eine reinrassige Allnetz-Flat im herkömmlichen Sinn nur das Telephonieren umfasst, gibt es heute auch eine Vielzahl von Tarifen, die alles zum Festpreis anbieten: In der obigen Preisliste können Sie entweder die beiden Felder “SMS-Flat” oder “Telefon-Flat” einschalten und ein Volumen wählen (wir raten Ihnen dazu mind. 1 GB) oder Sie können hier anklicken und zur vorgefilterten Preisliste wechseln.

Diejenigen, die sich nicht lange festlegen wollen und trotzdem nicht auf eine solche Wohnung ausweichen wollen, finden bei einigen Mobilfunkbetreibern auch die passenden Prepaid-Allnet-Flatrates. Sie sind jedoch wesentlich seltener als Zölle mit einer Dauer von 24 Monaten.

Share this post

Post Comment